Eine Risikolebensversicherung soll sich Ihren Lebensumständen anpassen

Ein weiterer Vorteil einer Todesfallversicherung (www.risikolebensversicherung-vip.com)ist, dass sie sich den tatsächlichen Lebensumständen anpassen kann. Wie etwa nach einer Trennung, wobei der oder die Begünstigten der Risikolebensversicherung problemlos geändert werden können. Grundlage für dieses ist das sogenannte „widerrufliche Bezugsrecht“. Diese Klausel soll sichern, dass der Versicherungsnehmer jederzeit die Versicherungsgesellschaft über eine Änderung des Begünstigten informiert. Was hier ohne Schwierigkeiten möglich ist. Ist im Fall der Todesschutz oder der Restschuldversicherung und der verbundenen Versicherung als schwierig zu handhaben. Ein Tipp! Da im ersten Fall meistens ein Geldinstitut der begünstigte ist, lässt sich dies nicht ohne weiteres ändern. Ebenso bei der zweiten Variante. Den Begünstigten zu ändern ist nur möglich mit dem Einverständnis der beiden Versicherungsnehmer.

Auf das Unwiderruflichen Bezugsrecht achten

In diesem Fall kommt das „unwiderrufliche Bezugsrecht“ zur Anwendung. Falls ein Begünstigter beim „widerruflichen Bezugsrecht“ stirbt kann der Kunde einen anderen Begünstigten bestimmen.

Bei dem Unwiderruflichen Bezugsrecht kommt das Erbrecht zum tragen

Anders bei „Unwiderruflichen Bezugsrecht“, dort tritt das Erbrecht des Verstorbenen an. Die Risikolebensversicherung wird auch oft in Verbindung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Diese Kombination hat den Vorteile, die Prämien niedrig zu halten. Allerdings bedenken Sie bitte auch, dass ein solcher kombinierter Vertrag nur sehr schwer zu vergleichen ist.

Zusammenfassung der verschiedenen Varianten der Risikolebensversicherung:

Da gibt es die sogenannte verbundene Versicherung (Todesfallversicherung) auf zwei Leben – Diese wird aber nur einmal ausbezahlt. Die sogenannte Restschuldversicherung um etwa ein Darlehn abzusichern – Der Begünstigte ist in diesem Fall meistens eine Bank.

Kaffeemaschinen

Regieren Kaffeemaschinen bald die Welt?

Trinken Sie auch gerne Kaffee oder Kaffeemischgetränke? Ja? Gut so, denn Kaffee ist ja bekanntlich nicht ungesund, im Gegenteil, er soll sogar das Darmkrebsrisiko senken. Kaffeebars, deren Baristas die kühnsten Latte macchiato Ideen kreieren, schiessen aus dem Boden.

Jedem die seine!

Auch für Zuhause gibt es Möglichkeiten leckeren Kaffee zuzubereiten. Die Auswahl der Kaffee- und Kaffeekapsel Maschinen scheint derweil unbegrenzt. Nahezu jeder grosse Kaffeehandel hat bereits sein eigenes Modell entwickelt und verkauft seine eigene Pads oder Kapseln dafür.

Die Welt der Pads und Kapseln wird immer unübersichtlicher und die Qualität deren Inhalte ist nicht immer allererste Sahne! Diese grosse Röstereien kaufen hohe Mengen an Rohkaffee von eher mittleren Qualität.

Um Menge zu produzieren, müssen die Bohnen im Schnellverfahren geröstet werden, was den mittelmässigen Bohnen nicht zu Gute kommt. Ihre Aromen können sich nicht richtig entwickeln, denn die Bohnen sind meist aussen stark geröstet, im Inneren jedoch noch fast gar nicht. Heraus kommen dann meist, sauere, bittere Bohnen, der einem Kaffeegeniesser eher nicht schmecken.

Qualität will gefunden werden

So ist es nun einmal mit den  Kaffeebohnen, viele verschiedene Produkte bringen auch viele Artikel von minderer Qualität mit. Es bleibt also am Kunden hängen, sich eine eigene Meinung über die Auswahl an einem günstigen Kaffeevollautomat zu machen.

Oft setzen sich aber nicht die besten Maschinen bei der Mehrheit der Kunden durch. Dies ist dem Marketing zu verdanken, denn in der heutigen Zeit, gewinnt das Unternehmen mit dem besseren Marketing und nicht unbedingt das, mit den besseren Produkten.

Fazit

Wenn sie sich für eine Kapsel- oder Padmaschine entscheiden, sollten Sie verschiedene Kaffeesorten durchprobieren. Oft sind Pads oder Kapseln von Drittherstellern von viel besserer Kaffeequalität.

Als Beispiel für einen Dritthersteller von Kapseln für das bekannteste Unternehmen von Kaffeekapseln und Maschinen, können wir zum Beispiel Gourmesso.de nennen. Das Startup bietet bessere Kaffeequalität zu einem geringeren Preis.

Der Ratgeber